CDs verkaufen leicht gemacht

Das Hören von Musik via CD & Co. gilt nach wie vor als eine gern und häufig genutzte Möglichkeit, um sich von den Strapazen des Alltags erholen zu können oder einfach nur etwas Leben in die eigenen vier Wände einziehen zu lassen. Dabei hat sich der Musikspaß in den letzten Jahren spürbar gewandelt: Vom Music-Tape bis hin zur Online-Abspielliste lässt sich eine erstaunlich lange und vielseitige Chronik der Musikgeschichte betrachten.

Trotz der aktuellen MP3-Dateiformate, leistungsstarker Festplattenverknüpfungen und nützlichen Cloud-Speichern stellen CDs jedoch nach wie vor attraktive Abspielmedien dar. Folglich kann es sich für den einen oder anderen Besitzer großer CD-Sammlungen durchaus lohnen, diese den zahlreichen Liebhabern der klassischen Musikplatten zum Kauf anzubieten! Welche Möglichkeiten es derzeit für den CD-Verkauf zu nutzen gibt, verraten die folgenden Zeilen.

Der klassische CD-Verkauf vor Ort

Vor allem für Familien oder aber Besitzer besonders großer CD-Sammlungen kann die Teilnahme an Flohmärkten und das Ausstellen der Silberlinge auf solchen Veranstaltungen durchaus etwas Geld in die Haushaltskasse bringen. Wer jedoch nur über ein paar einzelne CD-Exemplare verfügt, dürfte sich über die Standgebühren und der stundenlangen „Überwachung“ seiner Schätze im Endeffekt nur ärgern, da die Musikgeschmäcker bekanntlich verschieden sind, und die Chance, CDs zu verkaufen proportional mit einer kleinen Menge stetig abnimmt.

Das Internet zum Verkaufen nutzen

Im Zeitalter des weltweiten Webs lässt sich selbstverständlich auch die virtuelle Einkaufs- und Versandhandelswelt des Internets zum privaten Verkauf von CDs nutzen. Den Klassiker stellt in dieser Beziehung übrigens nach wie vor e-Bay dar. Bei der Nutzung dieser Plattform fallen die Chancen nämlich sehr hoch aus, die diversen CDs tatsächlich verkaufen zu können. Allerdings müssen diese oftmals zu regelrechten Schleuderpreisen abgegeben werden, sodass sich die Mühen, Beschreibungstexte zu formulieren, Fotos zu schießen und letzten Endes das Päckchen zur Poststelle zu bringen, schlichtweg nicht bezahlt machen. Spezielle Verkäuferplattformen für Software und Elektroprodukte stellen in dieser Beziehung die eindeutig attraktivere Alternative dar …

Spezielle CD-Portale

Um den Dienst eines An- und Verkaufsportals in Anspruch nehmen zu dürfen, sind in der Regel nur ein einmaliger Log-in-Vorgang und das Hinterlegen der Bankverbindungen vonnöten. Im Anschluss daran darf der Kunde erstaunlich schnell und unkompliziert seine Waren – wie zum Beispiel CDs – auf den Plattformen zum Verkauf anbieten. Dabei muss lediglich die genaue Produktbezeichnung angegeben werden (zum Beispiel indem die exakte ISBN-Nummer genannt wird) und schon wird der Artikel mit einem Foto und einem kurzen Text ausgestattet, der im Falle von CDs zum Beispiel eine Titelübersicht enthält. Im letzten Schritt muss der Verkäufer lediglich seinen „Wunsch-Verkaufspreis“ angeben.

Sobald sich ein Interessent meldet und die CD kaufen möchte, wird der Verkäufer kontaktiert, beziehungsweise automatisch ein Verkauf durch die Instanzen der Onlineplattform vorgenommen. Diese wirkt zwischen Verkäufer und Käufer übrigens als Vermittler, sodass sichergestellt ist, dass sowohl das Geld beim Verkäufer als auch die Ware bei dem Käufer ankommt! Beliebte Seiten zum Verkaufen von CDs stellen derzeit zum Beispiel Hitmeister, aber auch Amazon dar!

4.6 (92%) 5 votes